Light Pink Pointer

♥ Herzlich Willkommen!

Totenköpfe und Schleifchen, Nieten und Glitzersteinchen, Zombies und Kätzchen, schwarz und rosa: eben düster und kitschig...willkommen in meiner Welt! Hier findet sich alles von Outfitposts und der letzten Shoppingausbeute, über Rezepte und Reviews bis hin zum alltäglichen Gemecker über Gott und die Welt. Das Ganze gekonnt gewürzt mit einer kleinen Portion Humor, jeder Menge purer Ironie und etwas Seelenstriptease zwischendurch - denn ich bin mehr als nur eine hübsch gekleidete Hülle.
Und ich hab jede Menge zu erzählen!

noneArina xoxo

Donnerstag, 26. November 2009

Photobucket Gothic Lolita: Eine ganz besondere Form der Ästhetik

Current Mood: bissl Kopfschmerzen
Current Music: Bad Romance [Lady Gaga]

*~*+*~*

Einige von euch werden es schon gemerkt haben:
Ich liebe die Gothic Lolita Mode.
Nein, hierbei ist der Begriff "Lolita" keineswegs sexuell anzüglich gemeint & steht in keiner Verbindung mit Vladimir Nabokov's Roman, welcher den selben Titel trägt.
Der Lolitastil ist weiiit entfernt von jeglichen sexuell anziehenden Merkmalen, ganz im Gegenteil:
Zu einem typischen Lolita Outfit gehören hochgeschlossene Blusen, knielange Röcke, bauschige Petticoats, Kniestrümpfe, meistens Mary Janes [Spangenschühchen] & Bloomers [alte, bauschige viktorianische Unterwäsche/Unterhosen].
All dies ist verziert mit reichlich Rüschen und Spitze.
Die Kleidung ist angelehnt an alte viktorianische Trauer- und Kindermoden & versprüht mit all seinen Rüschen & Spitzen eine ganz besondere Atmosphäre & bringt einen Flair mit sich, welcher vermutlich nicht jedem Betrachter der heutigen Zeit zusagen wird, weshalb jeder, der die Lolitamode trägt vermutlich im normalen Alltag eher von seinen Mitmenschen belächelt wird.
Lolita Mode verkörpert altmodische Eleganz & Schönheit, aber teilweise auch kindliche Unschuld & Reinheit.
Dies ist der Punkt, an dem die Mode leider oft falsch verstanden wird, als sexuell anziehend, oder sogar als eine Art fetisch aufgenommen wird.
Dabei ist die Mode fernab von irgendwelchen Fetischen. Sie soll das Frauenbild der damaligen Zeit repräsentieren, in der es noch okay war viel Rüschen zu tragen, lange Röcke oder sogar Spitzenhandschuhe.
Es ist eine Mode mit der jeder ein wenig dem schnöden Alltag in Pulli & Jeans entfliehen kann, und sich wenigstens für ein paar Stunden wunderschön, wie eine Prinzessin fühlt.

Ich selbst finde die Lolita Mode unheimlich schön & auf eine Art regelrecht faszinierend, da sie so unheimlich facettenreich ist.
Die Outfits reichen von düster-romatisch, über elegant & mysteriös bis hin zu super-rüschig-kitschig-verspielt.

Das erste mal richtig beschäftigt habe ich mich mit der Mode so um 2006 rum, habe aber nicht mal im Traum daran gedacht mich selber so zu kleiden, da ich zu dieser Zeit
1) noch nicht soooo viel Selbstvertrauen hatte wie jetzt, und
2) ich mich von den Preisen habe abschrecken lassen.
Lolita ist leider eine sehr teure Mode, bei der teilweise ein Paar Socken 20€ bis 30€ kosten kann, ein Kleid bis zu 400€, wenn es von einem bekannten Label stammt. Ganz schön gepfefferte Preise.
Relativ schnell verlor ich wieder ein wenig an Interesse, schaute mir ab & an mal ein paar Bilder an, beschäftigte mich aber sonst nicht weiter mit dem Thema.
2007 nähte dann die Schwester einer Freundin ein "Sweet Lolita" Kleid & ich wollte es unbedingt anziehen.
Photobucket
Kein Petticoat, nackte Beine, zu weiter Ausschnitt & schrecklich glänzender, billiger Stoff: Von Eleganz keine Spur, doch trotzdem fühlte ich mich in dem Kleid ganz besonders toll.

Zu dieser Zeit hatte ich mir zwar immer fröhlich Bildchen angeguckt, aber mich nie mal schlau gemacht, wie das so z.B. mit den Materialien ist. Lolita Kleider sind nicht umsonst so teuer, denn es werden nur qualitative Stoffe zur Herstellung genutzt. Auch billige, kratzige Synthetikspitze ist verpöhnt. Stattdessen wird dicke Klöppelspitze genutzt.
Um so etwas machte ich mir zu der Zeit gar keinen großartigen Kopf, & so kaufte ich mir Ende 2008 [wenn ich mich recht erinnere]
dieses Poizen Industries  """Lolita""" Kleid:
Photobucket
Petticoat? Gecheckt!
Kniestrümpfe? Gecheckt!
Qualitativ gute Spitze? FAIL!
Eleganz? 0%
Als ich dieses Kleid kaufte achtete ich noch nicht auf so etwas & ich persönlich fand das Kleid totaaaaal Lolitatauglich.
Das Kleid hing eine ganze Weile im Schrank, bis es das erste mal getragen wurde, und als es dann Anfang des Jahres auf der DoKomi endlich soweit war, dass ich das Kleid tragen konnte, war es mir schon fast peinlich, denn mittlerweile hatte ich mich wirklich schlau gemacht, mich in Handbücher reingelesen, aktiv in Communities gelesen und, und, und.
Und so bemerkte ich, das dieses Kleid, höchstens als Lolita COSPLAY durchgeht, & nicht als richtiges Lolita Outfit.
Wie gut, dass ich das Kleid auch so todschick finde & trotzdem anziehen werde [wenn auch nicht als Lolita Outfit]. Sonst wäre es wohl eine totale Fehlinvestition gewesen.

WICHTIG: Lolita ist KEIN Cosplay! Es ist normale Alltagskleidung, kein Kostüm!

Mein erstes Lolitakleidungsstück war ein schlichter schwarzer Bodyline Rock & ein paar Bodyline Kniestrümpfe.
Also versuchte ich mich an meinem ersten Kuro Outfit:
[Kuro ist japanisch & bedeutet "schwarz". Hierbei wird ein komplettes Outfit nur in schwarz gehalten!]
Photobucket
Solangsam näherte ich mich der richtigen Richtung!

Die Bluse allerdings ist -obwohl sie auf dem ersten Blick schön wirkt-
absolut Lolita ungeeignet: Sie ist aus viel zu dünnem Stoff, hat kratzige Raschelspitze, cosplayige Hasenohren an der Kapuze & einen viel zu weiten Ausschnitt.


Im Laufe des Jahres kam dann ein weiterer Bodyline Rock hinzu, welcher eine Replika von einem sehr bekannten Rock der Marke "Angelic Pretty" ist. Passend dazu hatte ich eine Tasche & auf der DoKomi kaufte ich dann am Dunkelsüß Stand mein erstes RICHTIGES Lolita-Item:
Eine weiße Bluse der Marke "Metamorphose temps de fille". Ich habe ganze 60€ dafür hingeblättert & war stolz wie Oskar.
Photobucket
Dumm nur, dass ich zu dieser Zeit weder farblich passende Socken hatte, noch geeignete Schuhe...



& anstatt mir diese Sachen zuzulegen kaufte ich lieber meinen ersten Jumperskirt. Natürlich mal wieder von Bodyline, weils so schön billig ist xD
Photobucket
Zu dieser Zeit hatte ich schon längst den Ästhetikfaktor der Kleidung gefunden, nur mangelte es eben am Geld, um mir eine richtige Lolita Garderobe zuzulegen ^^"

Zu meinem 18. Geburtstag bekam ich dann einen Bodyline-Gutschein von meinen Eltern & 100€ von meinem Großeltern.
Davon komplettierte ich meine BASIS-Garderobe:
Photobucket
Zudem hatte ich mir in der Zwischenzeit einen Lockenstab zugelegt, um mir zuckersüße, puppenhafte Löckchen machen zu können ^.~
Endlich hatte ich zwei Paar gescheite Schuhe & helle Strümpfe!
[Dies ist übrigens ein Shiro Outfit, das passende Gegenstück zur Kuro Lolita ^.~]
Photobucket
Dummerweise habe ich mir noch eine weiße Bluse
[von ANNA HOUSE] zugelegt, anstatt meien schwarze Basis-Garderobe zu erweitern & eine schwarze zu kaufen. Aber sie war so schön, ich konnte nicht widerstehen ^^"
Photobucket
Wie man sieht geht es auch eleganter, in schwarz & weiß!

Wer weiß wie elegant seh ich auf diesem Foto zwar nicht aus, weil ich meinen schwarzen Bolero nicht anhabe & übelst fettig im Gesicht glänze [wer wissen will warum, lese bitte DIESEN Eintrag, und möge für immer schweigen xD'], aber ich denke man sieht was ich meine:
Es gibt auch andere Arten der Eleganz & Schönheit. Es muss nicht immer ein Ballkleid sein & man muss auch keine Modelmaße haben.
Jeder von euch kann wunderschön sein, anmutig, niedlich, & elegant, wenn er es nur will.
Lasst öfter mal die Prinzessin in euch raus <3
_______________________________________________________

Bei Interesse sind hier ein paar nützliche Links zum Thema:

-> Das Lolita Handbuch
-> Die verschiedenen Lolita Styles
-> Wikipedia Artikel
->
Dunkelsüß Fotocommunity   

Kommentare:

  1. Wow!

    Ich möchte mich herzlich bei dir bedanken, du hast in mir gerade den Wunsch noch verstärkt, Lolita zu werden/machen/whatever. Ich war schon immer fasziniert und jetzt werde ich es in die Hand nehmen ...
    ... nur leider kann ich noch überhaupt nicht nähen oder sonstiges ... heul! Ich werde einen Kurs machen oder so!

    Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  2. Die Lolita Kleider sind so süß! Danke für die Bilder!

    AntwortenLöschen
  3. Wow. Einfach wunderschön und ich finde du bist einfach dafür gemacht! Ich würde auch gern mal sowas anprobieren, aber ich finde ich passe da einfach nicht rein :(!
    Der Schlussatz ist übrigens total schön. Mach weiter so :)!

    AntwortenLöschen
  4. waaah der bericht ist so .. schön X3
    da sieht man mal wieder das jeder klein/failig angefangen hat.. dankedankedanke.. jetzt weiß ich ganz neben bei auch einen kleinen ''schlacht plan'' wie ich anfangen muss >3

    sag mal.. die Bluse in deinem Kuro-Outfit
    würdest du die Verkaufen? Meine Freundin trägt den Visual Kei style & sucht solch eine Bluse schon lange..

    AntwortenLöschen
  5. @Tao-Ichi:
    Die Bluse habe ich leider leider schon verkauft T__T' (ist ja auch auf meinem Sale Blog)
    Sorry .__.

    AntwortenLöschen