Light Pink Pointer

♥ Herzlich Willkommen!

Totenköpfe und Schleifchen, Nieten und Glitzersteinchen, Zombies und Kätzchen, schwarz und rosa: eben düster und kitschig...willkommen in meiner Welt! Hier findet sich alles von Outfitposts und der letzten Shoppingausbeute, über Rezepte und Reviews bis hin zum alltäglichen Gemecker über Gott und die Welt. Das Ganze gekonnt gewürzt mit einer kleinen Portion Humor, jeder Menge purer Ironie und etwas Seelenstriptease zwischendurch - denn ich bin mehr als nur eine hübsch gekleidete Hülle.
Und ich hab jede Menge zu erzählen!

noneArina xoxo

Freitag, 25. Mai 2012

Photobucket the hardest part

Photobucket

Oh man. Wie beginnt man so einen Post? Ich habe keine Ahnung, mein Kopf ist gerade ziemlich leer.
Ich muss nun das erste mal erleben wie es ist sein geliebtes Haustier zu verlieren. Und mir ist einfach nur furchtbar schlecht.

Ich war erst 6 als wir unseren Jerry bekamen, den wohl faulsten, unfotogensten Kater der Welt, der damals mit Vorliebe in meiner großen Puppenwiege lag oder bei mir im Bett schlief und mir dort gerne mal in die Zehen biss, wenn ich mich zu viel bewegte.
Das super weiche Flauschefell hatte er von seiner Maine Coon Mama geerbt, ließ uns aber nur ungerne seinen Wattebauch streicheln, auch wenn er gerne auf dem Rücken lag und uns seine dicke Plauze einladend hin hielt. Für ihn gab es nichts größeres auf der Welt als Oliven zu fressen, dafür hat er alles andere stehen und liegen lassen und wenn es einen von uns schlecht ging, legte er sich beruhigend schnurrend zu uns.

14 Jahre meines Lebens habe ich mit ihm an meiner Seite verbracht und es fällt mir schwer mir vorzustellen, dass er nun nicht mehr da ist. Dass niemand mehr angerannt kommt, wenn er das Geräusch eines Yoghurtbechers hört, der geöffnet wird, dass mich niemand mehr begrüßt und anschmust, wenn ich ein paar Tage nicht zu Hause war, dass sich niemand mehr in meinen Schoß legt, wenn ich ein T-Shirt über meine Beine spanne...all das vermisse ich schon jetzt. Es kommt mir so ruhig vor im Haus, es fehlt einfach etwas ohne ihn.

Photobucket
Jerry - * 29.04.1998, † 24.05.2012

Wir vermissen dich, Kleiner. Hab süße Träume ♥

Kommentare:

  1. Oh nein wie traurig =( Das tut mir sehr sehr leid.... Ein geliebtes Haustier zu verlieren ist immer schlimm... ich fühle mit dir! *umarm*

    AntwortenLöschen
  2. Oh my God I'm so sorry dear :( Hope you're okay!

    AntwortenLöschen
  3. Oh Gott..ich weiß leider auch wie das is, was es für dich nicht besser macht. Denk nur dran, dass dein Kater ein erfülltes und langes Katzenleben bis zum Schluss hatte, in dem ihr euch gegenseitig alles gegeben habt.
    Ich wünsch dir viel Kraft für die kommende Zeit!

    AntwortenLöschen
  4. Das ist so traurig ;_________________;
    Ich wünsche dir alles Gute, es ist so traurig, ein geliebtes Haustier zu verlieren (und ich hab leider schon einige im Verlauf meines Lebens gehen sehen)
    Fühl dich ganz fest gedrückt!! *hug*

    AntwortenLöschen
  5. Oh Gott, das tut mir so leid <3 Es ist wirklich schwer, ein so lange geliebtes Familienmitglied zu verlieren *hug*

    AntwortenLöschen
  6. Ganz dolle drück! Katerchen ist jetzt im Katzenhimmel, ganz bestimmt.... T.T

    AntwortenLöschen
  7. *tröst* Das ist wirklich traurig :-(

    AntwortenLöschen
  8. oweh dass tut mir leid.
    Ich denke heute auch immernoch oft an meinen Hund..

    AntwortenLöschen
  9. Mein aufrichtiges Beileid, das ist wirklich hart.

    AntwortenLöschen
  10. Das tut mir wirklich sehr leid. :( Ich verlor bislang "nur" zwei Zwerghamster und das war schon super schlimm für mich, wie muss es dann erst sein, wenn man nach 14 Jahren Lebe Wohl sagen muss... Leider ist es so, dass früher oder später jeder einmal gehen muss und geliebte Tiere gehen ja bekanntlich früher als wir... versuch immer daran zu denken, was ihr euch gegenseitig alles gegeben habt, dass euer Kater ganz bestimmt ein schönes Leben hatte!
    Wünsch dir viel Kraft, fühl dich ganz fest gedrückt. <3

    AntwortenLöschen
  11. Oh nein! Wie schrecklich :'( Das tut mir leid. Ich kann es gut nachvollziehen und habe schon schreckliche Angst wenn unsere Streuner eines Tages nicht mehr da sind.

    AntwortenLöschen
  12. es gibt echt nix schlimmeres als ein geliebtes Tier oder einen geliebten Menschen zu verlieren. wobei ich einfach sagen würde das man mensch und tier hier exakt gleichsetzen sollte. ich habe vor fast 2 jahren meine Ratte (itchy) verloren... und das war extrem schwer fürmich, obwohl die ja nich so alt werden... die geben einem einfach soooo viel mit ihrer bloßen anwesenheit u.erwarten nix. ich hab auch vor mir die pranke von meinem irischen wolfshund stechen zu lassn , weil er mir unendlich viel bedeutet. Mein Beileid, Liebchen.(und ich bleib dabei: manche menschen könnten sich ma nen scheibchen von Tieren abschneiden...)

    AntwortenLöschen
  13. Ohje das tut mir Leid :( Ich weiß leider auch wie schwer es ist, einen geliebten, tierischen Gefährten zu verlieren.. Ich wünsch dir viel Kraft und alles Gute.

    AntwortenLöschen
  14. Dann machen wir ja zuzeit das selbe durch :(

    AntwortenLöschen
  15. wie traurig T__T
    ich kenne das auch noch, wir hatten einen kater bekommen, als ich selbst noch ein baby war - und der kater ebe auch. meine eltern hatten ihn bei einem waldspaziegang mit mir im kinderwagen gefunden, erst ein auge offen.
    haben ihn mit nach haus genommen, und aufgezogen. so war er immer bei mir.

    als ich 15 war ist er dann gestorben. deswegen weiß ich genau, wie du dich fühlst, wenn ein tier mit einem aufgewachsen ist, und dann nicht mehr da ist, ist das verdammt hart. :(

    AntwortenLöschen
  16. Tut mir Leid. :( Ich musst das nun auch shcon 3 Mal erleben... :/

    AntwortenLöschen
  17. Mein Kater ist diese Woche auch gestorben bzw. musste er eingeschläfert werden, weil er sich nicht mehr bewegen konnte und nichts mehr aß. Er ist 19 Jahre geworden und ich weiß grad genau wie du dich fühlst. Wenn ein Tier einen von Kinderbeinen auf begleitet ist es schwer loszulassen.

    AntwortenLöschen
  18. oh nein das tut mir furchtbar leid! vor ein paar wochen erging es mir so wie dir, ich versteh dich also nur zu gut!

    das gefühl das jemand fehlt wird auf jeden fall noch eine weile andauern, vorallem weil man immer wieder merkt mit was man die katze alles in verbindung bringt.

    Aber immer daran denken welch schönes leben er bei dir hatte, das hilft :)

    AntwortenLöschen
  19. Mein Beileid. Ich weiß auch wie das ist. Irgendwie fällt einem allein die Präsenz des Haustieres. Fühl dich gedrückt ♥

    AntwortenLöschen
  20. mein beleid :( diese erfahrung habe ich bisher (zum glück) noch nicht machen müssen... aber ich fürchte mich schon vor dem tag, wenn meine katze luna einmal nicht mehr ist....

    AntwortenLöschen
  21. ich sitze hier und weine, weil ich genau nachvollziehen kann, wie es dir geht und ich leide mit dir. Ich wünsche dir viel Kraft und mein herzliches Beileid. Ich mag gar nicht dran denken, wie es sein wird, wenn für meine beiden Fellnasen der Tag gekommen ist. Fühl dich gedrückt.

    AntwortenLöschen
  22. Ich kenne das Gefühl.. es fühlt sich an als wäre ein Familienmitglied verstorben. Ich bin mit Tieren aufgewachsen und musste mich auch schon oft verabschieden. Dieser Abschied "für Immer" ist nicht leicht aber irgendwann verkraftet man ihn. Man kann wieder lächeln und kann sich an die schönen Momente zurück erinnern ohne zu weinen.
    Ich wünsche dir und deiner Familie viel Kraft.

    AntwortenLöschen
  23. Mein Beileid! Ich weiß, wie es ist, ein geliebtes Haustier zu verlieren. Es ist nicht leicht, aber irgendwann verarbeitet man das. Wichtig ist, dass du dich an die schönen Momente erinnerst.

    Verrückt ist, dass mein Kater auch Jerry heißt und genau die gleichen Macken hat wie deiner sie hatte Oo

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Arina,
    ich weiß wie das ist, denn nach 13 Jahren verließ mich mein 2ter kleiner pelziger Bruder und das schlimme daran, ich konnte nicht auf Wiedersehen sagen.
    Ich habe ihn nun immer bei meinem Herzen mit einem Tattoo, was mir dann wirklich über den Verlust hinweggeholfen hat.

    Ich muss ehrlich sagen, weil ich es nicht anders gewöhnt bin und nicht weiß wohin mit meiner Katzenliebe, zog bei mir persönlich sehr schnell eine neue Katze ein, sie kann zwar niemanden ersetzen, aber das will ich auch gar nicht.
    Ich brauch sie mehr sie ich denke ich, denn ich brauch einen Plüschpopo zum Einschlafen ( sie beißt einen zum Glück nicht, wenn man sich hin und her wälzt)

    Fühl dich gedrückt in der schweren Zeit, du siehst ja wie viele mit dir fühlen
    <3

    AntwortenLöschen
  25. Hi Arina,

    mir laufen gerade Tränen über die Wange während ich dieses Kommentar schreibe.
    Ich habe selbst 3 Katzen und vor einigen Jahren ist unser Thommy gestorben, der deinem Jerry sehr ähnlich sieht.
    Wie du deine Katze beschreibst, ich denke das hat mich v.a. zu Tränen gerührt.
    Ich kann mir vorstellen, wie du dich momentan fühlst - oder moment, ich kann es wahrscheinlich nicht.
    Ich hoffe, du findest Trost und wirst ihn niemals vergessen, sondern die Erinnerung an deinen Kater für immer im Herzen tragen.

    R.I.P. Jerry

    Liebste Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  26. oh nein :( das tut mir so leid, ich fang schon selber an zu weinen :(
    mein kater sieht genauso aus und benimmt sich auch fast so. ich kann mir nicht vorstellen, wie es ohne ihn wäre.
    sowas ist echt hart, du tust mir so leid... :( wünsche dir alles gute. ♥

    AntwortenLöschen
  27. Ich weine mit Dir, Alina...
    Liebe Grüße aus Berlin,
    Jan

    AntwortenLöschen
  28. Auch von mir herzliches Beileid!! ): Ich kann leider auch nachempfinden, wie es dir geht. Ich habe in einen Jahr 3 Haustiere verloren und war fix und alle... Alles gute <3

    AntwortenLöschen
  29. Mein Beileid, ich weiß grade zu genau wie du dich fühlst. Wir mussten am Samstag unsere kleine Zicke mit nur 12 Jahren erlösen. Ich fühle mit dir...

    AntwortenLöschen
  30. ohje, das tut mir auch schrecklich leid :( Fühl dich gedrückt! *knuff*
    Ich will mir garnicht vorstellen, wenn mein hundi von uns geht ._________.

    AntwortenLöschen
  31. Oh mann sowas kenn ich leider auch.
    Nachdem ich Zuhause ausgezogen war, hat es unseren Stubenstiger auch dahin gerafft. Viel schlimmer fand ich aber meine Eltern dabei. Als ich mit meiner Mutter telefoniert habe, hat sie mir zum Schluss ganz nebenbei erzählt, dass meine Katze seit 2 Woche tot ist. Einen Etxra Anruf war ihr das anscheinend nicht wert. Ich hab danach auch erstmal geheult bis zum geht nicht mehr.

    AntwortenLöschen
  32. Mein Beileid ):
    Ich habe im Sommer auch meinen geliebten Kater verloren ._.
    So ein Verlust schmerzt so sehr - es tut mir immer noch weh..
    Fühl dich gedrückt!

    AntwortenLöschen
  33. mein herzliches beileid,
    sehr traurig :-(

    AntwortenLöschen
  34. ohje....mein allerherzlichstes Beleid, mir ist schon ganz mulmig im ganzen Körper..ich hoffe du kommst schnell wieder auf die Beine!
    Jerry hatte wenigstens bei euch ein schönes, liebes zuhause und eine richtige Familie!
    Letzes Jahr ist meine Kater gestorben, das war ganz furchtbar.
    Die Katzenliebe verschwindet auch nicht so einfach, ein maunzender Gefährte ist einfach wunderbar. Das soll nicht falsch rüberkommen, aber vielleicht kannst du in den nächsten Jahren ein anderem Tier deine Aufmerksamkeit und Liebe schenken.
    Lass den Kopf nicht hängen, leb für ihn froh weiter! <3

    AntwortenLöschen
  35. Fühl dich gedrückt Liebes, ich bin selbst Katzenmama und weiß wie du dich fühlst :(

    AntwortenLöschen
  36. Das tut mit wirklich Leid für dich. Im Februar ist mein 5-jähriger Kater einfach verschwunden und es ist genau das gleiche Gefühl wie du beschreibst. Es fehlt einfach was.
    Auch wenn er nicht mehr da ist, hast du noch immer noch all deine Erinnerungen, Fotos etc. die dich an ihn erinnern.
    Fühl dich gedrückt!!

    AntwortenLöschen
  37. Jetzt musste ich an meinen kleinen Socke denken, der jetzt leider auch schon 2 Jahre lang nicht mehr bei uns ist... Das Gefühl ist wirklich wahnsinnig schlimm...

    Ich fühle mit dir, auf dass du deinen Jerry nie vergisst!

    AntwortenLöschen
  38. Das tut mir so leid für dich. Ich habe auch einen roten verfressenen Fellball und und ne schwarze Knutschkugel. Ich werde auch nur heulen, wenn ich sie mal verliere.

    Mein Beileid.

    AntwortenLöschen
  39. Mein Beileid. Aber das schaffst du, du hast ein wundervollen Freund und deine Familie, zusammen verkraftet ihr das. Sei nich traurig das es vorbei ist sondern erfreue dich an den schönen Erinnerungen. Fühl dich gedrückt. <3

    AntwortenLöschen
  40. Das tut mir echt leid. Sowas ist immer schlimm und auch wenn unser Kater damals nicht gestorben, sondern weggelaufen ist war ich auch total traurig.
    Mein Beileid.

    AntwortenLöschen