Light Pink Pointer

♥ Herzlich Willkommen!

Totenköpfe und Schleifchen, Nieten und Glitzersteinchen, Zombies und Kätzchen, schwarz und rosa: eben düster und kitschig...willkommen in meiner Welt! Hier findet sich alles von Outfitposts und der letzten Shoppingausbeute, über Rezepte und Reviews bis hin zum alltäglichen Gemecker über Gott und die Welt. Das Ganze gekonnt gewürzt mit einer kleinen Portion Humor, jeder Menge purer Ironie und etwas Seelenstriptease zwischendurch - denn ich bin mehr als nur eine hübsch gekleidete Hülle.
Und ich hab jede Menge zu erzählen!

noneArina xoxo

Montag, 27. August 2012

Photobucket Eindecken für den Herbst?!

Die letzten Tage haben jede Menge neue Sachen ihren Weg in meinen Kleiderschrank gefunden.
Dummerweise sind es zu 90% Dinge, die ich erst wirklich tragen kann, wenn es endlich etwas kälter wird.
Wie in meinem letzten Post schon erwähnt, sehne ich mich bereits nach dem Herbst. Ich glaube das erklärt auch mein aktuelles Kaufverhalten ^_^'

Vergangenen Donnerstag war ich etwas mit meiner Oma shoppen und hab dabei netten Kram mit nach Hause gebracht:

Photobucket
Kleid & Bluse sind von H&M, beides hat Oma mir gekauft. Danke schön ♥
In das Kleid bin ich total verliebt, es sieht soo unscheinbar aus, aber angezogen finde ich es super schick :3

Photobucket
Eine Kur (meine Haare haben es aktuell BITTER nötig), Eyeliner und ein zuckersüßer Nagellack.
Ich habe ihn angeguckt & sofort gesagt "Guck mal Oma, der sieht aus wie ein Bonbon!".
Freue mich schon ihn auszuprobieren :3

Photobucket
Für mich der Fund des Tages...sind die geil, oder sind die geil?
Sie sind etwas kleiner als das "Original" von Kreepsville 666, aber trotzdem irre cool. Und viel günstiger ;D
Gefunden habe ich die kalten Händchen zufällig bei Claire's für nur 4,95€. 

Aber auch jede Menge andere Dinge befinden sich neuerdings in meinem Besitz, das meiste kam per Post hereingeflattert...verdammtes Online-shopping ^_^"

Photobucket
Endlich ein T-Shirt, dass ich zu den grünen Primark Schuhen anziehen kann :D
Der Cardigan ist erstaunlich dick und super flauschig! Freu mich schon ihn tragen zu können wenn es kälter wird.

Photobucket
Die allseitsbeliebte Herzchentasche, die es iiirgendwann mal bei H&M gab. Habe sie zufällig auf Kleiderkreisel.de gefunden und mich erstmal tierisch gefreut, da ich sie damals nirgendwo mehr bekommen habe. Das Kleid ist leider noch ungetragen, da es auf dem Verkaufsfoto dunkler aussah...habe aktuell irgendwie nichts, was gut zu diesem Taupe-Ton passt. Irgendwelche Ideen?

Photobucket
Ein (bei mir nicht so ganz :D) oversized T-Shirt von New Yorker und die unter Mode-Bloggern gut bekannte Blumenkrone. Sehen getragen wirklich süß aus, aber irgendwie wollte mir noch kein Knaller-Outfit einfallen, wozu ich sie tragen könnte :/

Photobucket
Ein süßes Shirt mit Bubikragen und ein Cardigan, beides von H&M.
Den Cardigan musste ich einfach habe, weil er mich etwas an d.i.a. erinnert hat. Von dem Shirt war ich etwas enttäuscht, als ich es probeweise anzog...hätte es wohl eine Nummer kleiner bestellen sollen, irgendwie sitzt es wie ein Sack T__T

Photobucket
Der Inhalt meines Zalando-Paketes. Ich bin ganz hin- und weg von dem Cardigan, er ist aus super weichem Stoff, und schmiegt sich total schön an. Leider konnte ich ihn erst einmal auf der Kirmes tragen, da danach Pertrus meinte den Ofen anzuschalten x_X
Die Bluse ist von Mint&Berry und ich freue mich schon drauf sie mit etwas aus meiner Lolita Garderobe Kombinieren zu können ♥

Photobucket
Ihr glaubt nicht, wie verzweifelt ich nach diesem Cardigan von Collectif gesucht habe. Gefunden habe ich ihn dann auf Ebay und hab ihn auch relativ günstig ersteigert. Es muss dringend kälter werden, ich will ihn aaaaaanziiiehen!
Die Stiefel und die Strumpfhose sind von mirapodo.de. Bin gespannt ob eine teure Strumpfhose wenigstens ETWAS mehr aushält, als eine billige von Primark & Co. Die Stiefel sind leider auch (wie man an Absatz und Sohle ganz offensichtlich sieht) nur für kältere Monate geeignet. Bin ja gut ausgestattet für den kommenden Herbst ;D

Photobucket
Nicht so herbstlich hingegen sind diese schönen Treter hier...ich hab gehofft sie zu einem schicken Gyaru Outfit tragen zu können, aber ich glaube lange werde ich auf ihnen nicht laufen können v_v
Falls mir jemand ein gutes Angebot macht, überlege ich evtl. sie abzugeben (Größe 38, Schild ist noch dran, Neupreis lag bei 25,95€).

Photobucket
Mit diesen süßen Kleidchen wollten Laura und ich uns was gönnen, und dachten, wir holen uns einfach mal beide das selbe. Blöderweise passen wir beide nicht rein ^_^'  und ich habe es sogar gleich in 2 verschiedenen Farben hier liegen :/
Das rosafarbene (links) ist 1x vorhanden, das apricotfarbene (rechts) sogar 2x.
Falls ihr eines der Kleidchen haben wollt oder nähere Fragen dazu haben solltet, schreibt mir bitte eine Mail
-> arinachan91@aol.com
Größe: Onesize, passt bei XS-M

EDIT: Alle drei sind verkauft, bitte nicht mehr melden!

Photobucket

Mein Highlight kam letzten Freitag heringeflattet:

Photobucket


Das letzte mal im Schwimmbad war ich vor gut 4 Jahren...da konnte ich getrost noch einen Bikini anziehen. Diese Zeiten sind allerdings lange vorbei, und mit meiner aktuellen Figur werde ich mich hüten einen Bikini anzuziehen. Abgesehen davon, besaß ich sonst nur noch einen Badenazug aus der 5. Klasse...dass der nicht mehr passt, brauche ich wojl kaum zu erwähnen :D Ein Neuer musste also her. Normale Badeanzüge finde ich häufig jedoch eher unschön, da ich es nicht mag, dass bei den Meisten das Bein so hoch ausgeschnitten ist. Vor langer Zeit stand deshalb mein Beschluss fest: Ich brauche einen 50's Badeanzug. Diesen Wunsch erfüllte mir meine Oma, und nun kann ich mich endlich wieder unter Menschen wagen :D
Danke schön, Oma ♥ Montag wird er sofort im Schwimmbad eingeweiht, ich freue mich schon wahnsinnig!

Samstag, 25. August 2012

Photobucket Outfit-Aufholbedarf

Kennt ihr das auch, dass ihr manchmal Phasen habt in denen ihr tragen könnt was ihr wollt, und ihr euch schlichtweg in rein gar nicht wohl fühlt? Nun, so geht es mir aktuell. Ich kann das schönste Kleid tragen, mich ordentlich schminken und eine hübsche Frisur haben...ich gefalle mir aktuell einfach nicht. Keine Ahnung was das ist oder was das soll, aber ich hoffe einfach, dass es schnell weg geht.
Wirklich aktuelle Outfit-Fotos gibt es deswegen im Moment nicht.
1. Aus eben oben genanntem Grund
und
2. Ist meine Kamera kaputt. Das Display ist hin und ich kann an den Einstellungen nichts mehr ändern. Das heißt ich sehe nichts und kann nur auf blauen Dunst fotografieren. (Gut, dass meine Mom zur Not auch eine Cam hat).

Zu allem Überfluss fühle ich mich die letzte Zeit nicht nur unwohl, nein, ich bin einfach irre unkreativ.
Und manchmal auch etwas faul.
Es folgen nun also Outfits von Juni + Juli. 3/4 davon bestehen irgendwie aus Shorts, Stiefeln und irgendeinem T-Shirt. Ich sag ja...unkreativ und faul:

Photobucket


Photobucket Photobucket
♥ Top - New Yorker
♥ Shorts - Primark
♥ Cardigan - Tally Weijl
♥ Boots - Bodyline


Ich frage mich, was mich an diesem Tag geritten hat später die langen Ponysträhnen hinter die Ohren zu machen...es sieht total Banane aus.
Wenn ich es jetzt so angucke passt das Top auch mal so gar nicht zum Rest...hab wohl einfach in den Schrank gegriffen und irgendwas bequemes herausgefischt ^_^'

Photobucket


Photobucket Photobucket Photobucket
♥ Shirt - H&M
♥ Jacke - Primark
♥ Boots - Bodyline
♥ Tasche - Dunkelsüß


Das Outfit war für das Blind Date Festival. Über den Schal muss ich ja so im Nachhinein schmunzeln, da es schon Juni war, aber man brauchte ihn am frühen Abend! Wirklich!!
Und ja, meine Nase war zu dieser Zeit mega kaputt, da ich total erkältet war :/

Photobucket
♥ T-Shirt - Lostprophets Merch
♥ Shorts & Cardigan - Primark
♥ Boots - Bodyline
♥ Mütze - New Yorker

Schon wieder super casual in Shorts und T-Shirt...Abwechslung? Nööö!

Photobucket
♥ T-Shirt - Avenged Sevenfold Merch
♥ Short - Nach wie vor Primark :'D
♥ Boots - auch noch immer Bodyline xD
♥ Jacke - Irgendein Tussiladen


Das kommt dabei raus wenn man spontan sein soll und nur schnell in die nächstbesten Klamotten springt. Der Dutt passt so gar nicht zum Rest, war aber das einzig machbare an diesem Tag...für alles andere hätten die Haare gewaschen werden müssen, denn offen lagen sie mal so gar nicht...was solls!

Photobucket
♥ Top - New Yorker
♥ T-Shirt - H&M
♥ Shorts & Boots- Ihr wisst schon :DD
♥ Tasche - DIY

Photobucket

UND SCHON WIEDER DIESE VERDAMMTEN SHORTS!! Ich verspreche aber, ab jetzt kommen sie in diesem Post nicht mehr vor (und die Boots auch nicht, die fallen nämlich gnadenlos auseinander und wurden gegen Neue ersetzt ;D).

Photobucket
♥ T-Shirt - Avenged Sevenfold Merch
♥ Hose - Primark
♥ Spiked Fake Litas - Ebay
 Photobucket Photobucket

Wahnsinn, eine andere Hose!!! :D an diesem Tag war ich mit meiner Familie und Marcel Chinesisch essen. Oma hatte uns alle eingeladen, zur Feier des Tages, weil Marcel seine Ausbildungsstelle sicher hatte ♥
Schade, dass man die Schuhe nur von vorne sieht, aber ich trage die Fake Litas mit den Nieten, die ich zum Geburtstag bekommen hatte. Ich war ungewollt das Highlight am Buffett :D

Photobucket


Photobucket
♥ Top + T-Shirt - New Yorker
♥ Hoodie - DreamV
♥ Hose - MS Mode
♥ Schuhe - New Yorker
♥ Tasche - Bodyline 


Herrje, ich hab mich echt schon wahnsinnig lange nicht mehr in rosa gesehen, war im ersten Moment total ungewohnt ^_^'
...und 'nen bad hair day hatte ich auch!

Photobucket


Photobucket
♥ T-Shirt - Lostprophets Merch
♥ Jeans - Primark
♥ Boots - Ebay

Photobucket

Oooh, wie ich diese Stiefel liebe! Sie sehen toll aus und sind mega bequem ♥
An diesem Tag war ich übrigens mit der lieben Rumi in Dortmund :3

Photobucket


Photobucket Photobucket
♥ Bolero - New Yorker
♥ Kleid - 39°C
♥ Stiefel - Bon Prix
♥ Gürtel - Tally Weijl
♥ Tasche - Primark
Photobucket Photobucket

Shopping-Outfit für ein Treffen mit der süßen Jacky ♥ Wir beide waren an dem Tag unseren ersten Frozen Yoghurt essen und haben festgestellt: Das Zeug ist awesome shit :D
Mit dem Outfit selbst bin ich erstaunlich zufrieden.

Photobucket


Photobucket
♥ Kleid - Collectif
♥ Schuhe - Primark

Photobucket

Oh, ich muss gestehen, an dem Tag mochte ich mich richtig gern, auch wenn mir meine Haare an diesem Tag gehörig die Laune vermiesen wollten. Das Outfit war für Marcels Abschlussfeier und ich dachte, ich schmeiß mich mal richtig in Schale ^_^' ursprünglich hatte ich mir LOCKEN gemacht. Und? Seht ihr noch welche? Kaum, denn dank der hohen Luftfeuchtigkeit hingen sich meine Haare sofort wieder aus, und es blieben lediglich ein paar Wellen in den Längen. Wenigstens wollte der Pony halten.
Nachher hab ich meine Haare einfach hochgesteckt und als ich dann in den Spiegel blickte fragte ich mich, warum ich das nicht gleich getan habe...*drop* 

Photobucket


Photobucket
♥ Kleid - H&M
♥ Cardigan & Boots - Primark

Photobucket

An diesem Tag kamen Marcels Eltern und sein Bruder zum Kaffee trinken vorbei. Das war kurz nach meinem Geburtstag ^_^
Im Nachhinein frage ich mich, warum ich nicht meine Litas angezogen habe...oder irgendwelche anderen Schuhe, die wohl 3x besser zum Rest passen würden, als die Stiefel :'D

Photobucket


Photobucket
♥ Kleid - Kreepsville 666
♥ Spiked Fake Litas - Ebay


Und wieder sieht man die Schuhe nicht richtig >__< dabei sehen sie SO geil aus mit den Nieten!!
An diesem Tag kam ich gerade frisch aus dem Friseursalon. Inzwischen ist der Pony schon so weit rausgewachsen, dass ich kaum noch mit klar komme.
Memo an mich selbst: Nachschneiden lassen! Dringend!!

Photobucket

So, das wars dann auch...ich weiß, das meiste ist eher öde, aber vielleicht ist ja doch das eine oder andere Outfit bei, dass ihr ganz schick findet? ^_^'

Ich freue mich schon jetzt waaaahnsinnig auf den Herbst, habe seit Tagen das Bedürfnis mich in dicke Cardigans und Schals zu schmeißen, aber da in der letzten Woche die Temperaturen mal eben locker die 35°C-Marke geknackt hatten, war das definitiv nicht drin, haha.
Gut, dass es wieder etwas kälter geworden ist, solche Temperaturen sind einfach nix für mich...

Mittwoch, 22. August 2012

Photobucket Fragt mich alles, was ihr jemals (un)interessantes wissen wolltet :D

Whooup! If you want to read this blogpost in English, just scroll to the cursive written text ^_^

Photobucket

Ihr habt Fragen. Viele Fragen. Manchmal sogar SEHR viele Fragen. Zwar fragt ihr mich oft das selbe (und ignoriert einfach mal gekonnt meinen "winzigen" F.A.Q Button DIREKT neben dem Formspring-Feld ;D), aber manchmal stellt ihr wirklich interessante Fragen, die mir aber oft einfach untergehen.
Auch wünscht ihr euch oft mehr Videos, also habe ich hier die Lösung:

IHR stellt mir Fragen, ICH beantworte sie in einem Video ^_~
Damit ich mich schon mal an die Kamera gewöhne (ich finde es SO schwer in die Kamera zu gucken beim Reden...wie man merkt *hust*), hab ich auch gleich zum Einstieg ein Video diesbezüglich gemacht:


Argh, dieser leicht schräge Winkel von unten killt mich nochmal...DOPPELKINNANSATZ, YEAH!
Entschuldigt auch bitte den schlechten Ton und die bescheidenen Lichtverhältnisse...meine Cam ist kaputt & die Cam meiner Mom ist zum filmen wohl nicht so der bringer :/


Stellt die Fragen unter dem Video, als Kommentar unter diesem Post oder einfach HIER bei Formspring (auch anonym möglich).

Photobucket

Ever had a question you wanted me to answer? So, this is your chance :D
You can ask me stuff you want to know & I'll make a video including the answers.
I have some problems talking directly to the cam (as you may will notice in the video, lol), but well...I'll try my best in the future! If you want to hear the English part, just skip to 3:22.

Ask your questions under the video, under this blogpost or HERE on my Formspring-account (you can ask me anonymously as well).
And YES, I know, I made some stupid grammar mistakes...but I'm not a native speaker and still improving my skills...so be nice, please ^_^' also YES, I'm repeating my self a lot...don't know why :'DD


Fragen stellen könnt ihr bis zum 29. August.
You can ask your questions until the 29th of August.

Photobucket

Dann mal los! Her mit euren Fragen ^_^
Gerne sind natürlich auch Meinungen zu der Aktion gesehen. Interessant? Oder total unnötig?

Samstag, 18. August 2012

Photobucket "Aokigahara Jukai" - Der Selbstmord Wald

Photobucket
Screenshot, Copyright light bei vice.com

Der "Aokigahara" Wald in Japan...schon mal davon gehört?
Tröstet euch, noch bis vor knapp 2 Wochen war auch mir dieser Wald gänzlich unbekannt.
Ich stolperte nur ganz zufällig über den Name dieses Waldes, als ich eines Nachmittags gelangweilt durch mein Tumblr-Dashboard scrollte. Ein paar Bandfotos, ein paar Zitate, ein wenig Kitsch, nichts Auffälliges. Dann tauchte plötzlich ein Bild auf, mit der Aufschrift "Aokigahara - The suicide forest".
Darunter mehrere Bilder von Leichen und einem kurzen Text in dem stand, dass es einen Wald in Japan gibt, in welchem jährlich über hundert Menschen Selbstmord begehen.
Im ersten Moment rümpfte ich die Nase über eines der Bilder, starrte aber weiterhin gebannt auf meinen Monitor. Ich bin schon mehrmals auf Tumblr über irgendwelche "Grusel"-Stories gestoßen, nur um dann nach ein wenig Recherche im großen weitem Web feststellen zu müssen, dass die meisten Geschichten nur erfunden waren und die Bilder dazu oftmals stark bearbeitet wurden.
Zuerst dachte ich, ich hätte eventuell wieder eines solcher Märchen vor mir.
Nachforschungen zu dem Thema widerlegten meine Vermutung jedoch sofort.
Schnell hatte ich meine Infos die ich wollte...ja gar fast ZU viele Infos.

In diesem Post möchte ich nicht über Selbstmord an sich sprechen - Ich habe keinen Bezug zu dem Thema und keine 100% feste Sichtweise, welche ich vertreten kann/will. Dieser Post beinhaltet lediglich Fakten. Fakten über einen wunderschönen Wald, welcher aber einen bitteren Nachgeschmack hinterlässt.

Zuerst einmal: Wo genau befindet sich dieser Wald überhaupt?
Der Aoikigahara Jukai (übersetzt in etwa soviel wie "Das Meer aus Bäumen") ist ein rund 35km² großer Wald, welcher sich nördlich am Fuße des allseitsbekannten Vulkans Fuji befindet. Als der Fuji im Jahre 864 das letzte mal ausbrach, bildeten sich auf der getrockneten Lava jede Menge Bäume, welche heute einen unüberschaubar riesigen Wald bilden.
Noch bevor der Wald für seine hohe Selbstmordrate bekannt wurde, war er bereits gefüchtet. Der Wald gilt unter Japanern stets als verflucht, da dort Geister names Yūrei ihr Unwesen treiben sollen, am stärksten zwischen 2Uhr und 3Uhr Nachts, wenn das Band zwischen unserer Welt und der Welt der Toten am dünnsten sein soll. Die Japaner glauben, dass Menschen, welche nach dem Tode nicht angemessen bestattet werden oder die plötzlich eines unnatürlichen Todes sterben, zu Yūrei werden.
Dies mag natürlich ein Mythos sein, eine bittere Tatsache jedoch ist, dass der Wald auch durch Ubasute bekannt wurde: Einer Art "Tradition" bei der es während des 19. Jahrhunderts normal war, alte, schwache und kranke Familienmitglieder auf einen Berg oder in einen Wald zu bringen, und sie dort dem Schicksal zu überlassen. Dies ist heute glücklicherweise illegal.

Nichtsdestotrotz sterben in diesem Wald jährlich um die 100 Menschen, denn er hat weltweit die zweitgrößte Selbstmordrate...gleich nach der Golden Gate Bridge.
Doch was ist es, was so viele verzweifelte Seelen in diesen Wald lockt?
Nun, nicht ganz unschuldig sind vermutlich zwei Bücher.
Das erste Buch "Kuroi Jukai" stammt von dem Autor Seichō Matsumoto. In diesem Buch bringt sich ein Pärchen im Aokigahara Wald um.
Das zweite Buch erschien 1988, trägt den ominösen Name "The complete manual of suicides", und beinhaltet genau das, was der Titel bereits vermuten lässt: die verschiedensten Techniken um sich selbst das Leben zu nehmen. In diesem Buch wird der Aokigahara Wald als "the perfect place to die", dem perfekten Ort um zu sterben, angepriesen, da die Wahrscheinlichkeit, dass man in dem riesigen Wald nie wieder gefunden wird, sehr hoch ist.
Es ist nicht selten, dass dieses Buch neben einem Leichnam gefunden wird.

Doch nicht nur Bücher lassen sich finden, wenn man durch den Aokigahara Wald läuft.
Überall durch den Wald sind Bänder gespannt, welche Leute befestigt haben, die sich vielleicht noch nicht schlüssig über ihre Tat waren, und unter Umständen wieder hinausfinden wollten. Folgt man diesen Bändern findet man am anderen Ende selten etwas Gutes: Abfälle von Mahlzeiten, Getränkeflaschen, Kleidung, Schirme, Stricke an den Ästen der Bäume, persönliche Gegenstände wie Fotos, Schminkutensilien, zerschnittene Personalausweise, Schlüssel, aber auch Abschiedsbriefe oder im schlimmsten Falle eine Leiche. Oder zumindest deren Überreste.

Selbst wer sich eventuell gegen seine Tat entscheiden sollte, kommt nur in den wenigsten Fällen sicher wieder aus dem Wald heraus. Der Wald ist zu dicht bewachsen, sodass man schon nach wenigen Metern jeglichen Überblick verliert und sich gnadenlos verläuft. Hinzu kommt, dass Handys und andere GPS-fähige Geräte, welche einem hilfreich sein könnten, in den Tiefen des Waldes unbrauchbar sind.
Schuld daran ist ein Magnetfeld im Lavagestein, welches die Signale stört. Selbst ein klassischer Kompass wäre hier nicht zu gebrauchen.
Auch sagen viele Einwohner, dass selbst Menschen, welche nicht selbstmordgefährdet waren, in diesem Wald geradezu verrückt werden würden und sich deshalb umbringen.

Photobucket
Screenshot, Copyright light bei vice.com

Im Jahre 1971 beschlossen die Behörden den Wald einmal jährlich von der Polizei nach Leichen durchsuchen zu lassen, um diese zu beseitigen.
Gleich zu "Beginn" des Waldes findet sich zudem ein riesiges Schild mit folgender Aufschrift:
"Dein Leben ist ein wertvolles Geschenk welches dir deine Eltern gemacht haben.
Denk an deine Eltern, Geschwister und Kinder. Behalt deine Sorgen nicht für dich alleine und rede darüber".
Darunter die Nummer einer Suizidpräventions-hotline.
Zudem lassen sich viele kleinere Schilder finden, auf denen davor gewarnt wird, dass man den Trampelpfad nicht verlassen solle, da man sich sonst leicht verläuft.

Für viele Japaner ist der Freitod als Option nichts Unübliches, um "ehrenvoll" über ihren Schmerz über einen verlorenen Job, ein verstorbenes Familienmitglied/verlassenen Partner oder Ähnliches für immer "hinwegzukommen".

Bei meiner Recherche bin ich auch über so manchen Blogeintrag gestoßen, von Leuten, welche die Magie dieses Waldes selber einmal live erleben wollten.
Und alle berichten vor allem eines: Wenn man einmal im Aokigahara Wald ist, hört man nichts mehr, es ist -im wahrsten Sinne des Wortes- totenstill. Zudem soll es einen förmlich immer weiter in den Wald ziehen, selbst wenn man ihn zuerst nicht betreten wollte. Außerdem soll man stets von einem sehr beklemmenden Gefühl, Angst und furchtbarer Traurigkeit umgeben sein.

Auf Youtube fand ich diesen kurzen Bericht, welchen ich wirklich gut fand. Hier führt ein Geologe das Kamerateam durch den Wald und erzählt, ohne zu dramatisieren, viele Details über den Aokigahara Jukai und der heutigen Gesellschaft in Japan. Auch trifft er mitten im Wald auf einen Mann in einem Zelt, und spricht mit diesem.



WARNUNG: Ich möchte niemandem einen Anblick zumuten, den er nie in seinem Leben sichten wollte, deshalb warne ich euch vor:
Von 04:38 - 04:52 werden drei Fotos von Erhangenen gezeigt.
Wer sensibel auf solche Dinge reagiert überspringt diesen Teil des Videos am besten, es werden nur die Fotos gezeigt, Infos entgehen euch nicht.
Von 16:45 - 18:22 ist ein Skelett zu sehen. Ich persönlich empfinde den Anblick als harmlos und zumutbar. Zudem hat der Geologe in diesem Abschnitt doch einige gute Dinge zu sagen.
Der Rest des Videos ist ebenfalls harmlos und man bekommt sonst nichts Schlimmes zu sehen.

Ich persönlich weiß nicht, ob ich diesen Wald nun auf eine Art und Weise furchtbar interessant finde, total verstörend, einfach nur verdammt unheimlich oder todtraurig.
Von allem irgendwie etwas.